Wir bieten ein Duales Studium an und kooperieren mit der DHBW Mannheim.
Aktuell beschäftigen  wir mit Tim Wink einen Studenten im ersten Semester. Nach drei Monaten Theorie-Phase ist er nun seit Anfang Januar bei uns im Unternehmen.

Wir haben Ihm einige Fragen zum Studium gestellt.

Wie bist Du auf das Studium BWL Logistik gekommen?

Eigentlich bin ich über Fels auf den Studiengang aufmerksam geworden. Seit meinem 16. Lebensjahr jobbe ich in den Sommerferien immer bei Fels. Als Umzugshelfer habe ich mir so ein gutes Taschengeld dazu verdient. Nach meinem Abitur wollte ich zuerst eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich machen oder BWL Studieren, als ich dann erfahren habe, dass Fels einen Studienplatz für BWL mit dem Schwerpunkt Logistik anbietet habe ich mich sofort beworben.

Seit Oktober 2018 bist du nun dabei. Was erwartest du von deinem Studium?
Ich studiere Dual, das heißt immer drei Monate im Wechsel an der Universität und im Unternehmen und erwarte mir durch das Studium ein breit gefächertes Wissen im Bereich der BWL und in der Logistik. Bei Fels finde ich es spannend Umzüge und Transporte von der Planungsseite kennen zu lernen. Was steckt hinter der Angebotserstellung, wie werden die Mitarbeiter eingeteilt, wie wird der Preis kalkuliert. Durch meine Ferienjobs weiß ich worum es geht und fällt es mir leichter einen Bezug von der Theorie auf die tägliche Arbeit herzustellen.

Zurzeit bist du in der ersten Praxisphase. Wo bist du eingesetzt und was sagst du dazu?
Aktuell hospitiere ich im Außendienst bei der Kundenakquise. Ich lerne die Besichtigung, Einschätzen des Umzuggutes, Kalkulation und Erstellung des Angebots. Dabei bin ich im ständigen Austausch mit meinen Ansprechpartnern und  lerne was richtig und falsch ist. Ich finde es gut, bei einem Mittelständer zu studieren. Hier bekomme ich in alle Bereiche Einblicke und kann jeden Fragen.  

Welche Vorteile siehst du im Dualen Studium?
Ganz klar, vom ersten Praxistag an lerne ich die Abläufe im Unternehmen kennen und weiß worauf es ankommt. Man muss nicht jobben gehen um sich zu finanzieren, denn im dualen Studium bekomme ich Gehalt, das finde ich perfekt. Viele klagen über den straffen Zeitplan, aber da im Studium die Praxis- und Theoriephase komplett getrennt sind, lässt es sich bisher gut meistern.